Die Zimmer...

Die Chirurgie ist Station 110 im Bettenhochhaus. Ihr werdet dort umsorgt, gehegt und gepflegt. Diese Fürsorge tut gerade in den ersten 2-3 Tagen nach der OP sehr gut.

Im Prinzip braucht ihr fast nichts mitnehmen. Ihr bekommt vor Ort ne Zahnbürste, Handtücher, Waschlappen und ein sexy Nachthemd. Duschbad und Bodylotion sind vorhanden. Ihr braucht also nur ein Paar Hausschuhe, Unterwäsche und ein paar Kosmetik-Kleinartikel, evtl. noch nen eigenen Pyjama, Jogginganzug oder Bademantel.

Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet. Es gibt 2 Sanitärräume. Einer hat Waschbecken und Toilette und einer hat Dusche und Waschbecken. So kommt man sich nicht in die Quere. Die meisten Zimmer sind 4 Bett-Zimmer. Es gibt natürlich auch 2 Bett-Zimmer und ein Adipositas-Zimmer. Jeder Schrank hat einen Safe. Die Schwestern nehmen den Schlüssel in Ihre Obhut, wenn Du zur OP gefahren wirst. Fernsehen, Telefon ist natürlich auch alles da.

Hier sind noch ein paar Bilder. Ein kleiner Tipp noch am Rande. Wenn ihr in den 17. Stock hoch fahrt, habt ihr vom Besucherzimmer eine tolle Aussicht über Berlin.

 

Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer
Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer
Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer
Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer
Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer Charité - Station 110 - Zimmer

 

 

Für weitere Tipps und Hinweise, schickt mir bitte eine Mail an:
tipps@dickinberlin.de